Homeoffice: Effizient und erfolgreich

5 Tipps für erfolgreiches Arbeiten von Zuhause

etwa 3 Minuten Lesezeit

Sehr viele Unternehmen raten ihren Mitarbeitern, von zu Hause zu arbeiten.
Diese Umstellung ist jedoch nicht einfach ein Ortswechsel – Es ist eine neue Situation, mit der sich viele erst vertraut machen müssen.

Um Ihnen das Homeoffice zu erleichtern, haben wir ein paar Tipps zusammengesucht, die Ihnen beim erfolgreichen und effizienten Arbeiten helfen (sollen).

Die Arbeit von Zuhause bringt grundsätzlich viele Vorteile mit sich.
So entfällt zum Beispiel der tägliche Weg ins Büro, da die Arbeit nun in den eigenen vier Wänden von statten geht.
Leider haben diese „eigenen vier Wände“ ein paar Nachteile, denn ohne genügend Selbstdisziplin, wird aus der einzelnen Roten Linie, ein großes Spinnennetz.

1. Aktivieren Sie ihren Arbeitsmodus

Die morgendliche Routine dient der mentalen Vorbereitung auf den Arbeitstag.
Auch im Homeoffice helfen kleine Rituale, um sich auf die Arbeit einzustimmen. Sie können zum Beispiel eine kurze Sporteinheit einlegen, den WITTCOM-Blog lesen oder einen Kaffee trinken.

Vielleicht benötigen Sie ein strukturiertes Umfeld um erfolgreich zu arbeiten. Hier kann ein eigens für die Arbeit eingerichteter Platz es erleichtern, sich zu konzentrieren und produktiv zu sein.
Das kann ein separates Zimmer oder ein Schreibtisch mit allen wichtigen Arbeitsmitteln sein – Versuchen Sie nicht im Schlafzimmer zu Arbeiten, Ihr Gehirn verbindet diesen Ort eher mit Ruhe und Entspannung.

Ablenkung gehört beim Arbeiten im Homeoffice zu den größten Herausforderungen. Versuchen Sie daher Aufgaben, die nichts mit Ihrer Arbeit zu tun haben, zu vermeiden.

2. Erstellen Sie eine To-Do-Liste

Kaum zu glauben, aber diese einfachen To-Do-Listen können Ihre Produktivität steigern.
Sie helfen bei der Organisation und geben Ansporn, die aufgeschrieben Punkte schnell zu erledigen.

Ihre To-Do-Liste sollte große und kleine Ziele umfassen – So sehen Sie schnell die Fortschritte, die Sie schon gemacht haben.
Das wiederum gibt Ihnen die nötige Motivation für die nächsten Aufgaben.
Große Projekte in kleine, überschaubare Schritte zu unterteilen, ist auch eine gute Methode, damit die Arbeit schneller und nicht unendlich oder gar unmöglich erscheint.

Pro-Tipp: Schreiben Sie Ihre Aufgaben auf ein kleines Blatt Papier, anstatt sie nur im Gedächtnis zu behalten.
Ihr Gehirn setzt Prioritäten, wenn die Liste ganz oben steht, wirkt sich das negativ auf Ihre Arbeit aus.
Und wer freut sich denn nicht, eine lange Liste am Ende des Tages abgearbeitet zu haben?

3. Multitasking - Einfach nur ein Märchen

Es war einmal ein Irrglaube, dieser lautete schlicht und einfach: „Multitasking macht produktiv“.
Leider stimmt das genaue Gegenteil.
Wer zehn Dinge gleichzeitig macht, macht nichts davon richtig, braucht viel länger, verursacht dabei Fehler und steht der eigenen Produktivität im Weg.

Eines nach dem anderen. Qualität vor Quantität.

4. Private Aktivitäten gehören dazu

Der Mensch arbeitet nicht den ganzen Tag.
Vielmehr ist es wichtig, sich einen eigenen Zeitplan zu erstellen.
Planen Sie regelmäßige Unterbrechungen, um Geist und Körper eine Pause zu gönnen.
Auch ein Spaziergang oder das Waschen der Wäsche gehört dazu.

Sobald Sie einen Plan erstellt haben, teilen Sie ihn mit Ihren Kollegen, damit diese wissen, wann Sie aufgrund privater Verpflichtungen nicht erreichbar sind.
Das neue Microsoft-Teams bietet die Möglichkeit, einen Status zu erstellen, welcher Ihre Abwesenheit mit Kollegen teilt.
Homeoffice bedeutet nicht, dass Sie ab jetzt immer Zeit haben.

5. E-Mails sind sind wahre Konzentrationskiller

E-Mails sind wichtig, jedoch ist es nicht nötig, jederzeit und sofort zu Antworten.
Dafür gibt es das Telefon.

Legen Sie sich Zeitpunkte fest, an denen Sie das E-Mail-Programm öffnen.
Das kann am Morgen, Mittag und etwas vor dem Feierabend sein.
Schließen Sie das Programm komplett, damit Benachrichtigungen keine Möglichkeit haben, Sie bei Ihrer Arbeit zu stören.

Quellen:

*1 Stangl, W. (2013). „Multitasking eine Illusion“ – Pädagogik-News.
WEB: https://paedagogik-news.stangl.eu/nachhilfe-in-mathematik/ (14.05.2020)

*2 Angelika Unger, (2017) „Produktivität steigern – So schaffen Sie mehr!“ – impulse
WEB: https://www.impulse.de/management/produktivitaet-steigern-so-schaffen-sie-mehr/2083626.html (14.05.2020)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Diesen Beitrag teilen

Link in die Zwischenablage kopieren

Kopieren